Startseite
19 | 05 | 2019
LINKE kritisiert Privatisierung PDF Druckbutton anzeigen?
Die Brandenburger Linksfraktion hat eine fehlende Berücksichtigung von Tarif- und Sozialstandards bei der Vergabe von Regionalbahnstrecken kritisiert. Die Deutsche Bahn hatte bei der Ausschreibung Strecken an die private Konkurrenz verloren. Dies gehe zulasten der Beschäftigten bei der DB Regio, heißt es in einer Mitteilung der verkehrspolitischen Sprecherin der LINKEN, Anita Tack , in Potsdam. Die Sicherung der Arbeitsplätze beziehungsweise die Übernahme der DB-Beschäftigten sei nicht gegeben. Bei der bisher größten Ausschreibung von Bahnstrecken in Deutschland sind zwei Regionalexpress-Linien an die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (Odeg) gegangen. Die bundeseigene DB erhielt zwei Drittel des Auftrags im Wert vom 1,3 Milliarden Euro.