Startseite
22 | 07 | 2019
08.01.2016 Gedanken zur Nacht PDF Druckbutton anzeigen?
Menschen erfrieren in Deutschland. Ich schäme mich für mein Land. Wir haben genug Geld für Banken, genug Geld für die Förderung von Unternehmen, genug Geld für eine Bundeswehr, die in aller Welt deutsche Interessen - nicht meine- verteidigt. Aber zu wenig Geld, um Hilfebedürftigen Hilfe zu gewähren.
Frau Merkel, ist das IHR Deutschland?
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. Januar 2016 um 14:44 Uhr
 
Der Fasching lässt ja auch die Politik nicht los PDF Druckbutton anzeigen?
und so war ich am Rosenmontag eingeladen nach Werder, eine Büttenrede zu halten. Das sind Termine, das gebe ich gern zu, die Freude machen, auch wenn so eine Büttenrede nicht weniger Arbeit als die Reden im Landtag macht.

Nun das Ergebnis ist dies:
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. Februar 2015 um 08:16 Uhr
Weiterlesen...
 
Zurück aus der Zukunft: Ein rentenpolitischer Blick auf die größten Versäumnisse der Großen Koalition PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 4
von Matthias W. Birkwald, rentenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales

Wir schreiben das Jahr 2031: Der Geburtsjahrgang 1964 darf dann als erster seines Zeichens nicht mehr ab 65 und auch nicht ab 66, sondern erst ab 67 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen. Franz Münteferings Rentenbetrug zeigt seine maximale Wirkung, denn der Jahrgang 1964 ist mit circa 1,3 Millionen Menschen der geburtenstärkste der gesamten Nachkriegszeit.
Weiterlesen...
 
Pflege: bedarfsgerechte Personalausstattung statt Minimallösung PDF Druckbutton anzeigen?

„Der Vorschlag der Krankenhausgesellschaft, faktisch nur in den 10 Prozent am schlechtesten mit Personal ausgestatteten Krankenhäusern mehr Personal einzusetzen, ist skandalös. DIE LINKE setzt sich für eine schnelle Einführung einer gesetzlichen Personalbemessung im Krankenhaus und einen verbindlichen Personalschlüssel in der Altenpflege (Fachkraftquote mindestens 50%) ein, die den – wissenschaftlich fundierten – realen Bedarf decken müssen.

Weiterlesen...
 
Umverteilung von unten nach oben PDF Druckbutton anzeigen?
Serie: Ungleichheit in Deutschland, Teil 3
Von Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Wir erleben seit Jahren weltweit eine rasante Zunahme der sozialen Ungleichheit. Gerade erst berichtet die Hilfsorganisation Oxfam, dass 62 der reichsten Menschen, darunter auch sechs Deutsche, so viel besitzen wie die Hälfte der Menschheit. In der Bundesrepublik Deutschland besitzen die reichsten zehn Prozent des gesamten Netto-Privatvermögens mehr als die untere Hälfte. Und allein im Jahr 2014 ist das Vermögen derjenigen, die 30 Millionen Euro und mehr besitzen, um mehr als 200 Milliarden US Dollar gestiegen. Das entspricht fast zwei Drittel des Staatshaushaltes der Bundesrepublik. Oder anders gesagt: Diese Reichen könnten zwei Drittel des Staatshaushalts der Bundesrepublik alleine von ihrem Vermögenszuwachs bezahlen. Das allein ist schon ein Problem, weil mit hohen Vermögen immer auch Macht und Einfluss verbunden sind.
Weiterlesen...
 
« StartZurück11121314151617181920WeiterEnde »

Seite 13 von 24