Startseite Aus meinem Tagebuch 18.8.2017 Die zweite Woche SufH vorbei
21 | 10 | 2017
18.8.2017 Die zweite Woche SufH vorbei PDF Druckbutton anzeigen?

Die erste Woche unserer Sprechstunde unter freiem Himmel im Barnim endete heute mit unseren Besuchen in Schönfeld, Seefeld und Werneuchen. In Schönfeld bedankte sich eine Bürgerin, dass wir wieder da sind und wünschte uns viel Erfolg. In Seefeld hatten wir verabredet, an der Badestelle zu unserer Sprechstunde einzuladen. Allerdings war das bei dem durchwachsenen Wetter keine gute Idee.

Außer uns hatte sich noch eine Familie an den Strand des Sees „verirrt“. Auf dem Marktplatz in Werneuchen kam ein Bürger und meinte, er sei sich noch nicht sicher, was er wählen werde und fragte: Warum sollte ich DIE LINKE wählen. Wir erinnerten nicht nur daran, dass in diesen unruhigen Zeiten DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag ist, die konsequent gegen Kriegseinsätze der Bundeswehr, den Export von Militärtechnik ist und so leider auch die einzige Friedenspartei. Aber auch unsere konsequente Forderung nach 12 Euro Mindestlohn wurde von ihm unterstützt wie die zeitnahe Anpassung der Ost- und Westrenten. Da er früher in der Forst arbeitete war natürlich auch die Forstreform ein Thema. Hier informierte unser Landtagsfraktionschef, Ralf Christoffers, was wir LINKEN in den vergangenen 15 Jahren auf diesem Gebiet unternahmen und wie wir uns gegenwärtig um die Verbesserung des Personalschlüssels bemühen.  Interessant war, dass eine Kindergruppe vorbei kam, die unsere Bundestagskandidatin Kerstin Kühn interviewten. Sie verbringen einige Tage in der Jugendbildungsstätte „Kurt Löwenstein“ und erprobten sich als Reporter/Interviewer.
Am Abend ging es bei strömenden Regen zum Sommerfest der Kreistagsfraktion. Da unser Holger einen wunderschönen Garten mit großer offener Scheune hat, konnten wir im Trockenen sitzend den Zug der Wolken und des Regens beobachten und redeten über Gott und die Welt. So klang der Tag und die Woche gemütlich aus.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 07. September 2017 um 09:02 Uhr