Startseite
19 | 08 | 2019
Schiffshebewerk zu teuer PDF Druckbutton anzeigen?

Die brandenburgische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Cornelia Behm, hat den beschlossenen Bau eines neuen Schiffshebewerkes in Niederfinow (Barnim) kritisiert.

Sie finde die um 100 Millionen Euro auf 285 Millionen Euro gestiegenen Kosten „hochdramatisch“, sagte Behm in der RBB-Fernsehsendung „Brandenburg aktuell“.Mit dem Geld hätte man anderes anfangen können, etwa das alte Schiffshebewerk modernisieren, bemerkte sie. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) verteidigte in der Sendung das Projekt. Auf der Wassertrasse sei das Transportvolumen in den vergangenen Jahren um zehn Prozent gestiegen. Künftig könnten zweilagige Containerschiffe auf der Havel-Oder-Strecke fahren. Dies erschließe neue Potenziale in dem Wirtschaftsraum bis zum polnischen Ostseehafen Stettin (Sczcecin). Tiefensee hatte den wegen der drastischen Kostensteigerung umstrittenen Baubeschluss am Freitag in Berlin verkündet. Er begründete die Mehrkosten mit gestiegenen Baupreisen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 10. April 2008 um 14:29 Uhr